Interim-Management im Rahmen von Ergebnisverbesserungsprogrammen, ganzheitlichen Restrukturierungen oder Sanierungen übernimmt BGP gerne gegen eine erfolgsabhängige Vergütung. In der Regel wird das Honorar für BGP in eine fixe (ca. 60%) und eine variable (ca. 40%) Komponente aufgespalten, wobei sich der variable Anteil am operativen Ergebnis oder dem Cashflow des Unternehmens, den erzielten Kosteneinsparungen oder einer anderen finanziellen Kennzahl orientieren kann.

Die variable Komponente greift jedoch erst dann, wenn die mit dem Klienten vereinbarte Erfolgsgröße eine definierte Zielhürde überschreitet. Dadurch übernimmt BGP einen Teil des Risikos, kann aber auch überproportional am Erfolg einer Restrukturierung oder Sanierung partizipieren.

Eine erfolgsabhängige Vergütung bietet BGP unter folgender Voraussetzung an: BGP geht für mindestens 18 Monate ins Interim-Management und hat eine hohe Eigenverantwortung für die Umsetzung der betreffenden Aufgabe.


Drucken Sitemap Suche Impressum Englisch